Gesundes Wohnen mit Keramik

"Grüne Produkte", die von der Herstellung bis zur Distribution Rücksicht auf Mensch und Umwelt nehmen, verzeichnen eine steigende Nachfrage.

Der Verbraucher orientiert sich beim Kauf wieder stärker an Qualitätskriterien und verfügt über ein gutes Wissen hinsichtlich der Faktoren, die die Gesundheit fördern oder beeinträchtigen.

Mit dem Konzept "Gesundes Wohnen mit Keramik" werden die Eigenschaften von keramischen Belägen dargestellt.



Was Menschen wichtig ist.



Der „Wunsch nach Gesundheit“ rangiert laut einer Marktforschung der Bertelsmann Stiftung bei 87% der Befragten an erster Stelle. Viele Menschen überlegen, wie sie den Wunsch durch Gestaltung ihrer Umgebung realisieren können.

Qualität ist heute wieder gefragt. Man legt erneut Wert auf Hochwertigkeit bei allen Produkten des täglichen Lebens. Vor allem, wenn dies die Gesundheit betrifft.

Nicht von ungefähr verzeichnen „grüne Produkte“, die von der Herstellung bis zum Vertrieb Rücksicht auf den Menschen und die natürliche Umwelt nehmen eine gesteigerte Nachfrage. Insbesondere bei Dingen, mit denen wir uns täglich umgeben, sind wir zu Recht kritisch.



Vorteile, die für sich sprechen.

Viele Menschen leiden unter Allergien wegen zunehmender Umweltbelastung. Dabei spielt die Summe der auslösenden Mittel eine entscheidende Rolle. Keramische Fliesen bieten hierbei Vorteile.

Für Allergiker geeignet

Keramik besitzt eine geschlossene, bei hohen Temperaturen gebrannte Oberfläche. Allergene Stoffe wie Milben und Hausstaub können sich nicht darauf entwickeln und einnisten. Keramik bietet keine Nahrungsgrundlage und auch keine lebensfreundliche Umgebung für Krankheitserreger. Keramikbeläge selbst lösen keine Allergien aus und sind deshalb besonders für Allergiker geeignet.

Keine Schadstoffe

Hydraulische Fliesenkleber und Fugenmörtel nach EC1 sind emissionsneutral und beeinflussen die Raumluft nach der Verarbeitung nicht. Sie sind lösungsmittelfrei und setzen keine flüchtigen organischen Verbindungen (sogenannte VOC) frei, die Auslöser von Unwohlsein und Krankheiten sein können. Feinstaub und Schmutz sind von keramischen Belägen leicht zu entfernen.

Schutz vor Schimmelpilzen

Der Keramikbelag lässt Schimmelpilzen wenig Chancen und eignet sich daher ideal für Feuchträume wie Küchen, Bäder und Toiletten. Achten sollte man auf eine gute Luftzirkulation, wobei das Abtrocknen des Belags und eine Stoßbelüftung vorbeugend wirken. Schimmelpilze in der Raumluft können die Gesundheit negativ beeinflussen.

Geruchsneutralität

Keramik ist ein geruchsneutraler Belag, der Gerüche, Dampf oder Qualm weder aufnimmt noch speichert.

Wärmeleit- und Speicherfähigkeit

Keramik besitzt eine hohe Speicher- und Wärmeleitfähigkeit und ist der ideale Belag für eine Fußbodenheizung. Durch die Strahlungswärme verringern sich die Heizkosten. Die gleichmäßige Wärmeverteilung führt zu geringer Luftzirkulation. Das bedeutet, weniger Hausstaub wird aufgewirbelt und die Luft weniger belastet.